richblog 023: Danke, Apple!

2015-11-01


Der Opa schüttelt den Kopp …


An dieser Stelle ein deftiges Dankeschön an die Firma Apple.

Ich weiß nicht, wie viele Wochen ich damit verbracht habe, das Original dieser Website zu basteln, aber es waren einige. Mit Apples Webseiten-Baukasten iWeb war das zwar auch nicht immer einfach, aber für jemanden wie mich, d.h. ohne jegliche HTML-Kenntnisse, dann doch überwiegend ein Vergnügen.

Dann kamen etliche Updates des Betriebssystems. Die ich allesamt durchaus als Verbesserung betrachte. Allerdings stellte sich beim vorletzten unverhofft heraus: iWeb tut’s auf dem aktuellen System nicht mehr.

Es. Funktioniert. Einfach. Nicht. Mehr …!

Lieber Herr Cook – es mag ja gute Gründe geben, eine so hübsche kleine und brauchbare Software nicht weiterzuentwickeln (obwohl mir nicht so recht einleuchten will, was an denen gut sein sollte) … aber all die Leute da draußen, die damit gearbeitet haben und sicher gerne noch weiterarbeiten würden, einfach so, sang- und klanglos, im Regen stehen zu lassen, ist alles andere als nett, geschweige denn kundenfreundlich! Das muss ich anprangern!

Statt ihren jungen weiblichen Angestellten das Einfrieren von Eizellen nahezulegen, sollten Sie und Ihre Rest-Chefetage vielleicht mal erwägen, den eigenen Schädel für ein Weilchen in einen Eimer Eiswasser zu halten.

(Und geht grummelnd und zähneknirschend ab.)


Zum Glück habe ich dann Everweb entdeckt – mit dem nun auch diese Seite entstanden ist …

Tja. In der Spalte ganz links sollten eigentlich meine bisher mit iWeb erstellten Websites stehen – etwa ein gutes Dutzend davon. Aber: Pustekuchen  …