Man kann mich übrigens auch auf facebook besuchen (eigentlich Quatsch, wo Ihr doch schon mal hier seid – aber da könnt Ihr dann auch ein paar meiner höchst unterschiedlichen – ähem … – Freunde kennen lernen. Und -innen. Virtuell wenigstens).

Tach zusammen.

foto: susi boxberg, 2016

Und nicht vergessen: Das hier gibt's auch noch:

Also – dranbleiben, Kinners!

Und natürlich freue ich mich über jeden Hörer, jedes verkaufte Exemplar und jegliche Rückmeldung.

Ach ja …, apropos dranbleiben und verkaufte Exemplare:

Offenbar haben einige von Euch immer noch nicht Paaf! im Regal stehen oder auf dem Nachttisch liegen, den vierten Büb-Klütsch-Roman, obwohl der doch schon im Herbst 2016 erschienen ist …

Das könnt Ihr aber gern nachholen – und zwar hier (bitte das Bild anklicken):

Dankeschön, auf Wiederseh'n!

News

Die Neuigkeiten reißen nicht ab.

Schon wieder gibt's neues Alben.

Diesmal von Caurey und Ming Tant.

Hä? Wer oder was ist Caurey …? Und was soll Ming Tant sein …?

Die erste Frage beantwortet dieses Appetizer-Video (bitte das Bild anklicken):

Wer danach mehr hören möchte (oder vielleicht sogar das Album erwerben!?), hat dazu hier Gelegenheit (bitte das linke Bild anklicken). Inzwischen gibt's aber sogar ein zweites Caurey-Album (rechtes Bild):

Was sich hinter Ming Tant verbirgt, erfahrt Ihr mit einem Klick auf dieses Bild: